Bibliothek BHAK & BHAS Bludenz

Logo BHAK & BHAS Bludenz

John Ronald Reuel Tolkien

Der Herr der Ringe

Buchbesprechung von Michael Pisoni

"Ein Meisterwerk? Oh ja, daran zweifle ich nicht." - EVENING STANDARD

"Es ist unwahrscheinlich, dass es je wieder jemand wie J.R.R. Tolkien geben wird - ein modernen Klassiker." - DAILY TELEGRAPH

"Keine imaginäre Welt wurde bis jetzt so vielfältig und so in sich geschlossen vorgestellt ... mit fast unendlicher Vielfalt an Geschehnissen und Charakteren - comicartig, freundlich episch, monströs oder diabolisch." - C.S. LEWIS

Tolkien-CartoonDies sind einige der zahllosen Kommentare, die zu diesem 1172 (!) seitigen Buch gegeben wurden. Aber Der Herr der Ringe kann nicht mit einigen Worten beschrieben werde. J.R.R. Tolkiens großartiges Werk wurde schon beides genannt: eine heroische Romanze und einen Klassiker der fantastischen Literatur. Es ist unmöglich, dem neuen Leser alle Qualitäten dieses Buches und alle seine Kreationen vorzustellen. Ob comichaft, freundlich, episch, monströs oder diabolisch; die Erzählung bewegt sich durch zahllose Wechsel der Ereignisse und Charaktere in einer imaginären Welt, die in all ihren Einzelheiten zu überzeugen vermag. Tolkien erschuf eine neue Mythologie in einer erfundenen Welt, die sich als zeitlos erwiesen hat.

Der Herr der Ringe ist in drei Teile geteilt (Die Gefolgschaft des Rings, Die zwei Türme und Die Rückkehr des Königs) und jeder dieser Teile ist in zwei Bücher unterteilt. Aber bevor ich diese sechs Teile behandle, muss ich Ihnen etwas über den "historischen" Hintergrund erzählen: Das Buch handelt von einem Teil des 3. Zeitalters von Mittelerde, einem fiktiven Land auf einem fiktiven Planeten. (Das 1. Zeitalter ist gekennzeichnet vom Kampf der Elben gegen Melkor, einer Art dunklem Gott (Das Buch Das Silmarillion erzählt davon.) Das 2. Zeitalter ist das Zeitalter der Ringe der Macht und das Zeitalter des Aufstiegs und Falls von Numenor, der Insel der Könige der Menschen. (Das Silmarillion).

Mittelerde ist voll von Kreaturen wie zB Trollen, Elben (keine lieben, kleinen Wesen mit Flügeln, sondern starke und edle Krieger!), Menschen, Zwergen, Orks, Zauberern, namenlosen, finsteren Kreaturen und ... HOBBITS! (die Hauptpersonen dieses Buches). Hobbits sind kleine, rundliche Leute, die in einem wundervollen Land namens Auenland leben. Sie leben in Frieden, bis Bilob Beutlin, ein Hobbit, den Beherrschenden Ring von Sauron, dem dunklen Herrscher ("Der Hobbit") entwendet. Das ist der Beginn des letzten Krieges ...

Der Herr der Ringe beginnt mit einem Teil eines uralten Liedes der Elben:

Drei Ringe den Elbenkönigen unter dem Himmel,
Sieben für die Zwergenherrscher in ihren Hallen aus Stein,
Den Menschen, ewig dem Tod verfallen, neun,
Einer dem Dunklen Herrscher auf dunklem Thron,
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden,
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.

Dieses Lied ist das Kernstück des ganzen Buches.


Hier ist eine kurze Zusammenfassung des Inhalts:

Die Gefolgschaft des Ringes, der erste Teil von Herr der Ringe Bilbo Beutlin, der den Einen Ring gefunden hat, gibt ihn an seinem 111. Geburtstag an seinen jüngeren Cousin Frodo Beulin weiter. Danach verschwindet er. 17 Jahre später findet Gandalf der Graue, ein Zauberer, heraus, dass Frodos Ring der Eine Ring von Sauron, dem Dunklen Herrscher, ist, der einmal mehr nach seiner Niederlage am Ende des 2. Zeitalters Gestalt annimmt. Frodo und drei seiner Freunde entkommen den Ringgeistern, grausamen Sklaven des Dunkeln Herrn, nach einer langen und gefahrvollen Reise nach Bruchtal, dem Heim von Elrond dem Halbelben.

Dort findet das Konzil von Elrond, eine Versammlung der Weisen, statt und das Konzil beschließt, dass der Ring der Macht in den Schicksalklüften im Feuerberg im Lande Mordor, wo er geschmiedet worden war, zerstört werden muss. Neun Personen sehen dieser Aufgabe ins Gesicht: Frodo der Hobbit und seine drei Freunde, Gimli der Zwerg, Legolas der Elb, Gandalf der Zauberer, Boromir, Prinz von Gondor, und Aragorn, ein Waldläufer, für die Menschen. Nach einer Reise voller Gefahren durchqueren sie Moria, die uralte Zwergenbinge, wo Gandalf sein Leben im Kampf mit einem Balrog, einem schrecklichem Dämon der Unterwelt, verliert, und Lothlorien, ein verstecktes Königreich der Elben. Am Ende dieses Buches wird Boromir von einer Schar Orks getötet und die Gefolgschaft wird zersprengt.

Die zwei Türme, der zweite Teil von Herr der Ringe

Die Gefolgschaft ist zerstört und ihre Mitglieder sind zersprengt. Frodo und sein Diener Sam sind auf dem Weg nach Mordor, um ihre Aufgabe zu erledigen. Sie treffen Gollum, eine kleine Kreatur, die den Ring besitzen will, aber sie sind dazu verdammt zusammenzuarbeiten. Gollum führt sie zu einem verborgenen Eingang nach Mordor, aber er verschwindet dort und verrät sie an Kankra, ein uraltes Monster. In der Zwischenzeit werden Merry und Pippin von den Orks von Saruman, auch ein Zauberer, aber ein Verräter, gefangengenommen. Aragorn, Gimli and Legolas verfolgen die Orks, können sie aber nicht einholen. Dann erhalten sie Hilfe von den Rohirrim, den Herrschern dieses Landes. Diese töten die Orks und Merry und Pippin treffen Baumbart, einen Ent. Zusammen mit den Rohirrim zerstören sie Isengard, die Festung von Saruman.

Die Rückkehr des Königs, der dritte Teil von Herr der Ringe

Sauron weiß nicht genug über die Reise des Ringes, um sie zu stoppen, aber er greift Gondor, das Königreich der Menschen, an. Aber die Allianz von Gondor und Rohan widersteht und bereitet sich auf die letzte Verteidigung vor. Fordo aber ist schneller: Er kann den Ring in die Schicksalsspalten werfen und so schwindet die Macht von Sauron, dem Dunklen Herrscher.The vier Hobbits kehren ins Auenland zurück, aber sie müssen herausfinden, dass Saruman die Kontrolle im Auenland übernommen hat. Sie zetteln eine Revolution an und bringen dem Auenland Freiheit und Frieden zurück.

Unglücklicherweise ist hier nicht genug Platz, um alle Einzelheiten zu erwähnen, denn es gibt viele Verbindung zwischen dem Herrn der Ringe und den anderen Büchern, die von Mittelerde handeln. Tolkien war Professor für Anglistik und er war ein großer Dichter. Er erschuf sich seine eigene Sprache, die Sprache der Elben, und er schrieb Lieder und Gedichte in dieser Sprache. Es ist sehr angenehm, im Technikzeitalter ein solch ungewöhnliches Buch über das 3. Zeitalter von Mittelerde zu lesen.

Dies ist mein abschließender Kommentar:

"Sie werden glauben zu träumen, wenn Sie dieses Buch lesen."


Links

The Tolkien Timeline

Tolkien Quotes