Bibliothek BHAK & BHAS Bludenz

Logo BHAK & BHAS Bludenz

Sigrid Heuck

Meister Joachims Geheimnis

Der sechzehnjährige Peter entdeckt auf dem Gemälde Der heilige Christophorus des niederländischen Meisters Joachim Patinir ein rätselhaftes Detail. Er fühlt sich von dem Gemälde auf seltsame Weise angezogen und entschließt sich, das Geheimnis um den Toten auf dem Floß zu ergründen, ein Rätsel, auf dessen Lösung es weder in der Fachliteratur über Meister Patinir noch in der Legende vom heiligen Christophorus einen Hinweis gibt. Die Recherche wird fast zur fixen Idee, und plötzlich findet sich Peter in einer fremden Welt wieder, die immer stärker von ihm Besitz ergreift.

Er schafft es, mittels einer selbst entwickelten Technik, auf Zeitreise in die Welt von Meister Joachims Bild zu gehen und die dort handelnden Personen kennenzulernen. Ob er dem seltsamen Todesfall auf die Spur kommt und ob er wieder in die Gegenwart zurückkehrt, möchte ich nicht verraten.


Kritik

Sigrid Heuck präsentiert eine meist spannend erzählte Geschichte, die phantasievoll und oft zu faktenreich ins Zeitalter der Entdeckungen und in die Welt der niederländischen Malerei entführt. Allerdings leidet der Roman etwas unter einem gewissen Hang zur Didaxe - das Verhältnis "Theorie zu Handlung" ist vor allem auf den ersten 70 Seiten, die man einfach überstehen muß, sehr zu Lasten der Theorie verschoben. Danach geht die Geschichte relativ flott voran, obwohl auch später hin und wieder "Auswüchse der Gelehrsamkeit" der Autorin zu bemerken sind, die sich besser "verpacken" lassen hätten.